Forschung

Buchprojekt: Neuerscheinung

Opfer – Die Wahrnehmung von Krieg und Gewalt in der Moderne

svenja goltermann opfer

Ein Strand in der Türkei, September 2015: Ein toter Junge liegt im nassen Sand. Das Bild ging um die Welt - Aylan, ertrunken auf der Flucht aus Syrien, galt vielen als Sinnbild für die unschuldigen Opfer des Bürgerkriegs.
Solche Zuschreibungen sind nicht selbstverständlich, sie haben eine Geschichte. Die Historikerin Svenja Goltermann zeigt in einer beeindruckenden Studie, wie sich seit der Wende zum 19. Jahrhundert die Wahrnehmung von Krieg und Gewalt veränderte und schrittweise die Figur des passiven Opfers entstand. Im 20. Jahrhundert erfasste diese Figur immer mehr Leidende und Geschädigte, insbesondere seit das psychische Trauma als Verletzung anerkannt wurde. Da der Begriff des Opfers gegenwärtig wieder negativ besetzt wird, gilt dieser anregende Essay einem ebenso politischen wie aktuellen Thema.
Fischer Verlag

 

 

Laufende Dissertationen

  • Peter Fritz (Zürich): Vernetztes Deutschland. Die Figur der Vernetzung im populären Wissen der BRD (Arbeitstitel)
  • Lucia Herrmann (Zürich): Recht und Gerechtigkeit verhandeln. Debatten über »Politische Gefangene« des franquistischen Regimes (Arbeitstitel)
  • Judith Kälin (Zürich): Reaktionen auf "gefährliche" Devianz im Spannungsfeld von Recht und Medizin (Kanton Zug, 19./ 20. Jahrhundert) (Arbeitstitel)
  • Hanne Lessau (Bochum): Entnazifizierungsgeschichten. Der individuelle Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit in der frühen Nachkriegszeit (Zweitgutachten; Ref.: Prof. Dr. Constantin Goschler) mehr
  • Christoph Wyniger (Zürich): Der Kampf um die Schweizer Armee 1966-1989. Die öffentliche Debatte (Zweitgutachten; Ref.: Prof. Dr. Rudolf Jaun) mehr
  • Bettina Zangerl (Zürich): »Survivor psychology« – Ein Beitrag zur Geschichte des Sprechens über Gewalterfahrungen in der US-amerikanischen Psychiatrie, 1945-2001 (Arbeitstitel)

    

Abgeschlossene Dissertation

  • Janosch Steuwer (Bochum): Die individuelle Herausforderung des Nationalsozialismus (Zweitgutachten; Ref.: Prof. Dr. Constantin Goschler)
  • Marc Lutz (Zürich): Kampf um die Schweizer Armee. Aktionen und Semantiken der Schlüsselakteure auf den öffentlichen politischen Arenen 1990-2003 (Zweitgutachten; Ref.: Prof. Dr. Rudolf Jaun)
  • Ralf Prescher (Zürich): Deutsche Immigranten in der Schweizerischen Eidgenossenschaft in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts (Zweitgutachten; Ref.: Prof. Dr. Béatrice Ziegler)
  • Cécile Stehrenberger (Zürich): Franco's Tänzerinnen auf Ausland-Tournee. Folklore, Nation und Geschlecht im colonial encounter (Zweitgutachten; Ref.: Prof. Dr. Philipp Sarasin)