Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Die Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (FSW),

ein 1971 von Rudolf Braun, Hans Conrad Peyer und Hansjörg Siegenthaler gegründetes interdisziplinäres Forschungsinstitut, ist seit 2012 eine Abteilung des Historischen Seminars der Universität Zürich.
Die ursprünglich vor allem auf die schweizerische Sozial- und Wirtschaftsgeschichte ausgerichtete Forschung hat dabei in programmatischer Weise Methoden der Geschichtswissenschaften und der Ökonomie miteinander verbunden. weiter...

Forschungsprojekt "Die Schweiz im Ersten Weltkrieg"



Die Schweiz im «Grossen Krieg»: An vier Schweizer Universitäten untersuchen sechs Forschungsprojekte die historische Entwicklung des neutralen Landes während der Kriegsjahre. Grenzüberschreitenden Austauschprozessen, inneren Konfliktlinien und langfristigen Auswirkungen auf Politik, Kultur und Wirtschaft wird dabei besondere Beachtung geschenkt.

Soeben erschienen im "Schweizerischen Archiv für Volkskunde":

In Erinnerung an Rudolf Braun (18. April 1930 – 19. Mai 2012)
von Walter Leimgruber und Konrad Kuhn

Agenda Forschungsstelle, Historisches Seminar und Zentrum "Geschichte des Wissens"

UZH News – Alle Artikel

top
Mobile-Ansicht | Klassische Ansicht