Bibliothek der Forschungsstelle

Standort und Zugänglichkeit

Rämistrasse 64, U1, 8001 Zürich
Gemäss den Vorgaben der UZH gilt eine permanente Maskentragpflicht, auch an den Arbeitsplätzen. Es müssen die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.

Die Benutzung der FSW-Bibliothek ist nur nach vorgängiger Absprache (1-2 Tage im Voraus) mit dem Bibliotheksteam des Historischen Seminars (Tel. +41 44 634 38 80)  möglich.

 

Benutzung

Die Bibliothek der Forschungsstelle ist eine öffentliche Präsenzbibliothek (Handausleihe innerhalb der Forschungsstelle für MitarbeiterInnen). Die Bücher können vor Ort konsultiert werden, eine kleine Anzahl von Arbeitsplätzen ist vorhanden.

Infrastruktur

Kopieren (A4, schwarz/weiss), Scannen auf Stick
WLAN

Bestand

Die Forschungsbibliothek wurde 1971 gegründet und umfasst rund 19'000 Titel. Schweizerische Sozial-, Kultur-, Politik- und Wirtschaftsgeschichte und Firmen(fest)schriften bilden Sammlungsschwerpunkte.

Daneben werden, entsprechend der jeweiligen Forschungsschwerpunkte, aus den Gebieten Geschichtstheorie, Wissenschafts-, Wissens-, Stadt-, Psychiatriegeschichte, Zeitalter des Kalten Krieges, Erfahrungs- und Erinnerungsgeschichte des Krieges und der Gewalt, Geschichte des Internationalen Rechts, des Humanitarismus, der Menschenrechte, der Folter und des Traumas, Finanz- und Unternehmensgeschichte und Labour history Bücher angeschafft.
Eine kleine DVD-Sammlung, basierend auf digitalisierten Fernsehsendungen der 80er und 90er Jahre, ist intern benutzbar (Standort: Büro 113)

Recherche

Der gesamte Bestand der Bibliothek ist im Rechercheportal der Bibliotheken der Universität Zürich abfragbar .
Weitere Hinweise zur Informationssuche.